C1-JuniorenTop News

U15: Die Hoffnung nicht aufgeben

Am Samstag treffen unsere C-Junioren auf Borussia Dortmund. FOTO: FC Iserlohn, Dennis Echtermann

BOCHUM/Iserlohn. Die Ausgangslage für unsere C-Junioren im Endspurt um den Klassenerhalt in der Regionalliga könnte besser sein. Nach der Auswärtsniederlage beim VfL Bochum am Mittwochabend bleibt aber immer noch eine Chance an Paderborn vorbei zu ziehen.

Fußball, C-Junioren-Regionalliga: VfL Bochum – FC Iserlohn 4:0 (3:0).

Max Borchmann, Trainer unserer U15 hat die Hoffnung noch nicht aufgegeben. “Wir haben noch ein Spiel und nur einen Punkt Rückstand.” Damit die Rechnung Klassenerhalt aufgeht, muss der FC Iserlohn am Samstag im Heimspiel gegen den Meister Borussia Dortmund punkten und gleichzeitig Paderborn im Derby gegen Bielefeld verlieren. Bei aktuell gleichem Torverhältniss wäre der FCI dann gerettet.

Das die Mannschaft von Max Borchmann auch gegen die “Großen” NLZ mithalten kann, bewiesen sie bereits mehrfach in dieser Saison. Und auch am Mittwochabend agierte die Borchmann-Elf keinesfalls wie ein Absteiger. Mit viel Engagement erarbeiten sie sich Chance um Chance. Grosonja hatte die Möglichkeit zur Führung bereits nach 7 Minuten.

Die Gastgeber beschränkten sich dagegen auf ihr “Kopfball-Ungeheuer” bei Standardsituationen. Durch zwei Kopfball-Tore nach Standards geriet der FCI in Rückstand. Der VfL erhöhte diesen bis zur Pause auf 3:0.

Borchmann konnte seiner Mannschaft aber keine Vorwürfe machen, arbeiteten sie engagiert und zielstrebig immer wieder nach vorn. Grosonja und Kulczynski besaßen dabei die besten Möglichkeiten zum Anschlusstreffer.

Auch im zweiten Durchgang enttäuschten die Iserlohner nicht, spielten weiter nach vorne. „Bochum wirkte enorm motiviert und brannte jetzt den Baum ab“, registrierte Coach Borchmann nun auch so manchen stichelnden Seitenhieb der Gastgeber, die sich eigentlich im Niemandsland der Tabelle befinden.

Vor dem wichtigen Spiel am Samstag (11 Uhr, Willi-Vieler-Stadion) heißt es nun Kräfte sammeln und auf Schützenhilfe aus Bielefeld zu hoffen.

FCI: Kozar; Cankur, Fell, Kulczynski (48. Dobjerevic), Hellmann (42. Manitta), Essmann, Goles, Grosonja, Wieczorek, Gehres (9. Ritter), Candido (60. Knappmann).