C1-JuniorenTop News

U15: Aus Dominanz nichts gemacht

Iserlohn. Von den beiden Westfalenliga-Nachwuchsteams des FC Iserlohn waren am Wochenende nur die C-Junioren im Einsatz, die sich in Lippstadt mit 0:0 begnügen mussten.

C-Junioren: SV Lippstadt – FC Iserlohn 0:0.

Die Iserlohner dominierten zwar, taten sich aber schwer, zwingende Möglichkeiten zu kreieren. „Lippstadt hat 70 Minuten lang nichts fürs Spiel getan, nur tief gestanden und sich keine einzige Torchance erspielt“, versicherte FCI-Trainer Max Borchmann: „Wir hatten gefühlt neunzig Prozent Ballbesitz.“ Allerdings präsentierten sich die Gastgeber in der Defensive gut organisiert, die Iserlohner fanden kein Mittel, um den Abwehrriegel zu knacken. Die letzten Pässe kamen oft zu ungenau. „Es war“, so der Trainer, „ein zähes Spiel“. Erst in der Schlussphase erspielten sich die Gäste klare Möglichkeiten. Die beste vergab Denis Kospic, als er aus kurzer Distanz den Ball eigentlich nur ins verwaiste Gehäuse schieben musste. Stattdessen wollte er sich das Spielgerät noch einmal zurechtlegen, und prompt wurde es im letzten Moment weggespitzelt. Hinzu kam ein Lattentreffer. „Wenn wir ein Tor gemacht hätten, wäre Lippstadt eingebrochen“, meinte Borchmann.

FCI: Rödel; Hemmersbach, Drathen (60. Kospic), Kulczynski, Rebronja, Eckel (45. Pavlovic), Puzik, Westheide, Cinar, Weinrich, Shabani.

Quelle: IKZ