1. MannschaftTop News

IKZ: Plechaty muss den FCI umstellen

Iserlohn Die vor zwei Wochen ausgefallene Partie in der Fußball-Westfalenliga zwischen der DJK TuS Hordel und dem FC Iserlohn wird heute nachgeholt. Der FCI fährt zwar eher als Außenseiter zum aktuellen Liga-Dritten in den Bochumer Nordwesten, hat aber einen großen Vorteil: Er konnte zuletzt endlich wieder ein Meisterschaftsspiel bestreiten und das Kellerduell gegen Westfalia Wickede gewinnen, während Hordel erfolgreich gegen Borussia Dröschede testete.

„Hordel hat natürlich eine ganz andere Qualität als Wickede und schielt nicht zuletzt aufgrund einiger Winterneuzugänge noch auf Platz eins, aber ängstlich dürfen wir dort nicht auftreten“, sagt Iserlohns Trainer Mario Plechaty. Er gab im Hinspiel sein Pflichtspieldebüt beim FCI, zu feiern gab es allerdings nichts. In Oestrich siegten damals die Gäste gegen eine schüchterne Iserlohner Mannschaft ungefährdet mit 2:0.

Gegenüber dem Wickede-Spiel muss Plechaty seine Mannschaft umbauen. Lukas Mertens ist gesundheitlich angeschlagen, während Kevin Meckel, David Fernandes, Daniel von der Ley aus privaten Gründen nicht dabei sein können, was Plechaty gar nicht lustig findet. „Aber dadurch können sich andere Spieler empfehlen.“

DJK TuS Hordel – FC Iserlohn
Heute, 15 Uhr, Hordeler Heide

FCI-Kader: Schmale, Raab; Wilmanns, Bröckers, Denizci, Apolinarski, Grzelka – Hunecke, Schneider, Ekincier, Wilke, Schaulandt, Konar – Lenz, Jessey, Vaitkevicius. – Nicht dabei: Ibeme (Achillessehnenriss), Rustige (Reha nach Schulter-OP), Mertens (krank), Meckel, Fernandes, von der Ley (alle privat). – Letzte FCI-Resultate: 4:1 (H) Westf. Wickede, 0:3 (H) Westf. Rhynern (Test). – Heimbilanz Hordel (Siege/Unentschieden/Niederlagen): 5/2/1 – Auswärtsbilanz FCI: 1/2/5. – Hinspiel: 2:0.

Quelle: IKZ, Oliver Bergmann