1. MannschaftTop News

FCI hofft auf einen weiteren Auswärtscoup

Iserlohn. Wenn der Tabellenzwölfte den Hinrundausklang beim Dritten zu bestreiten hat, ist das normalerweise kein Grund zu übertriebener Zuversicht. Beim FC Iserlohn ist das vor dem Gastspiel bei der SG Finnentrop/Bamenohl anders.

Denn der hat bisher alle guten Saisonleistungen auswärts erbracht und immerhin schon viermal in der Fremde gewonnen. Und Ex-Spitzenreiter Finnentrop ist ein wenig aus dem Tritt gekommen, denn erst das 1:0 am letzten Sonntag in Kirchhörde beendete eine Durststrecke mit nur einem Punkt aus vier Spielen.

„Aber die haben immer noch eine ganz starke Hinrunde gespielt und vielleicht den besten Angriff der Liga“, sagt FCI-Coach Christian Hampel, der auf sechs, sieben gute Offensivkräfte verweist, was den Gegner ziemlich unberechenbar macht. Finnentrop bescheinigt er zwar mehr defensive Stabilität als in der letzten Saison, aber er ist sicher: „Wir bekommen unsere Möglichkeiten, und wir müssen uns gewiss nicht verstecken.“

Steigerung gegenüber dem Neheim-Spiel ist Pflicht

Dass Finnentrop eher die spielerischen Lösungen sucht, dürfte den Gästen engegenkommen, aber Hampel sieht bei aller Zuversicht natürlich Steigerungsbedarf gegenüber dem Neheim-Spiel (2:2). Dabei denkt er an eine bessere Ordnung in den hinteren Reihen, konsequenteres defensives Umschalten und weniger Konteranfälligkeit als zuletzt. Die personelle Situation bessert sich, Fernandes und Merz kehren in den Kader zurück.

SG Finnentrop/B. – FC Iserlohn So., 14.30 Uhr, Sportpl. Bamenohl

FCI-Kader: Dreesen, Klima; Wilmanns, Herder, Meckel, Ernst, Deppe, Beilfuß, Enzmann, Marks, Lenz, Zottl, Schmerbeck, Merz, Viggiani, Schneider, Friedberg, Yildirim. –

Nicht dabei: Müsse, Schmerbeck, Wilke (verletzt), Cala (Urlaub).

Letzte FCI-Resultate: 2:2 (H) Neheim, 4:2 (A) Wickede – FCI-Bilanz 2017/18: 2:2 (A), 5:1 (H) –

Auswärtsbilanz FCI (S/U/N): 4/0/4 – Heimbilanz SG: 5/1/2.

 

Quelle: IKZ, Willy Schweer