A-JuniorenTop News

Coach Klein trotz des Iserlohner 3:2-Sieges nicht voll zufrieden

Iserlohn. Einen erfolgreichen Saisonauftakt in der Landesliga konnten die Fußball-A-Junioren verbuchen.

A-Junioren-Landesliga: Westfalia Herne – FC Iserlohn 2:3 (0:1). Mehr Reife wünscht sich Trainer Christian Klein von seinen A-Junioren, die sich teilweise von der aggressiven Atmosphäre in Herne anstecken ließen. Das sorgte nicht nur für verpasste Chancen, sondern auch für eine Fünf-Minuten-Strafe für Kulczycki und drei gelbe Karten für den FCI.

Schon in der achten Minute fiel das erste Tor durch Akhabach. Die Iserlohner beherrschten das Umschaltspiel, gelangten binnen weniger Sekunden vom eigenen Tor in den Strafraum des Gegners. Allerdings verpassten sie den Ausbau der Führung. Erst in der 50. Minute folgte das 0:2 durch Schaulandt, und nach dem Anschlusstor (67.) stellte Pirincoglu per Foulelfmeter (87.) den alten Abstand wieder her. Hernes 2:3 fiel erst in der Schlussminute.

„Obwohl wir gewonnen haben ärgert mich das Ergebnis“, kommentierte der Trainer. „Die Gegentore hätten nicht sein müssen, da haben wir teilweise ein wenig naiv verteidigt“, so Klein.

FCI: Lobe, Nolte, Römmich, Kulczycki, Veliqi (70. Mabrouk), Temelkov (59. Toquero), Schaulandt, Santos De Carvalho (62. Mavroudakis), Hunecke, Pirincoglu, Akhabach (88. Wohlpart).

 

Quelle: IKZ