B-Junioren-Westfalenliga, SV Rödinghausen – FC Iserlohn 6:0 (3:0). Die Rödinghausener waren dem FCI deutlich überlegen. Fast in einer regelmäßiger Folge trafen sie die chancenlosen Gäste, die zur Pause mit 0:3 hinten (13., 31., 40.) lagen. Mit dem 4:0 (43.) war dann das Spiel entschieden. Eine Zeitstrafe (56.) bremste die Iserlohner Bemühungen um eine Resultatsverbesserung, stattdessen bauten die Gastgeber ihren Vorsprung weiter aus (59.,71.). Co-Trainer Lars Rohwer kommentierte: „Die Rödinghausener haben uns einfach überrannt.“ Aus den Zweikämpfen gingen die Gastgeber überlegen hervor. Zudem hatten die FCI-Junioren personelle Probleme. „Uns haben die vier Ausfälle hart getroffen, so Rohwer. Viele Spieler müssen sich noch an die Liga gewöhnen. „Jetzt stellen wir uns auf den nächsten Gegner und sprechen unseren Jungs Mut zu und unser Vertrauen aus“, erläuterte Rohwer. Ein Sieg ist bitter nötig. Mit der zweiten Niederlage in Folge bilden die B-Junioren nun das Schlusslicht der Tabelle.

FCI: Hagedorn, Hilberg (41. Pascoy), Tews, Erzurum (41. Tahiri), Mavroudis (56. Wieczorek), Denninghoff, Ivankin, Trotimov, Fell, Figueira Candido (56. Maleika), Calik.

 

Quelle: IKZ