1. MannschaftTop News

Saisonauftakt soll veredelt werden

Iserlohn Dass die Tabelle nach dem ersten Spieltag kaum Aussagekraft hat, ist den Trainern der beiden heimischen Fußball-Westfalenligisten bewusst, denn von einer Favoritenrolle will man weder beim FC Iserlohn (gegen den Vorletzten Lennestadt) noch in Dröschede (beim Schlusslicht Wiemelhausen) etwas wissen.

FC Iserlohn – FC Lennestadt. Dieser Gegner interpretiert das Spiel anders als zuletzt Schüren. Lennestadt stellt ein eingeschworenes, kampfstarkes Team. „Die kommen über das Kollektiv“, weiß FCI-Coach Max Borchmann, der einen körperlich überlegenen Gegner erwartet, gegen den Geduld und der eigene Körpereinsatz gefragt sind.

Lennestadt steht am Hemberg schon unter Druck

Da die Lennestädter, in der Vorsaison Fünfter, im ersten Spiel eine 0:2-Niederlage gegen Hohenlimburg hinnehmen mussten, stehen sie bereits unter Druck und dürften darauf aus sein, in Iserlohn etwas Zählbares mitzunehmen. Deshalb geht es für Iserlohns Trainer Borchmann darum, dass seine Elf über viel Ballbesitz versucht, in erfolgversprechende Offensivaktionen hineinzufinden.

Gegenüber dem erfolgreichen Auftritt in Schüren muss der Coach sein Team umbauen, denn Wurst befindet sich auf Hochzeitsreise und Dane steht krankheitsbedingt ebenfalls nicht zur Verfügung. „Diese Veränderungen wären sicher nicht nötig gewesen, doch wir müssen es so hinnehmen, wie es ist“, sagt Max Borchmann, der gute Chancen sieht, den gelungenen Auftakt zu veredeln.

Quelle: IKZ, Willy Schweer