NachwuchsTop News

FC Iserlohn stellt Antrag auf Anpassung der überkreislichen Jugendspielklassen

Der FC Iserlohn hat dem Verbands-Jugend-Ausschuss am heutigen Freitag einen Antrag auf Anpassung der überkreislichen Jugendspielklassen übersandt. Darin fordert der FCI eine Aufstockung der Mannschaften von 12 auf 14 Teams.

Damit hätte jeder Verein vier Meisterschaftsspieltage mehr pro Saison.

“Die Erhöhung von 12 auf 14 Mannschaften und damit 4 Spieltage mehr, würde aus unserer Sicht eine Leistungsfordernde und -fördernde Wirkung haben und sich analog der Ligenstärke des DFB und WDFV in der A+B -Jugendbundesliga, sowie der C-Juniorenregionalliga anpassen”, so Jörg Pantring (Jugendleiter) und Oliver Ruhnert (Sportlicher Leiter Nachwuchs) in der schriftlichen Mitteilung.

Der Antrag ist in Kopie an alle überkreislichspielenden Vereine gegangen, wo sich Befürworter bereits dem Antrag angeschlossen haben.

 

Hier der Antrag im genauen Wortlaut:

 

Sehr geehrter Herren des Verbandsjugendausschusses,
der FC Iserlohn 46/49 e.V. äußert erneut den Wunsch und beantragt hiermit, dass ab der Saison 2021/22 die Sollstärke der überkreislichen Ligen im Jugendbereich des FLVW grundsätzlich auf 14 Mannschaften pro Liga und Staffel erhöht werden.
Die Erhöhung von 12 auf 14 Mannschaften und damit 4 Spieltage mehr, würde aus unserer Sicht eine Leistungsfordernde und -fördernde Wirkung haben und sich analog der Ligenstärke des DFB und WDFV in der A+B -Jugendbundesliga, sowie der C-Juniorenregionalliga anpassen.
Dieses sollte bereits in den Durchführungsbestimmungen zur Auf- und Abstiegsregelung der Saison 2020/21 berücksichtigt werden.
Wir hoffen das Sie unserem Antrag entsprechend folgen und ab der Saison 2021/2022 die Ligenstärke erhöht wird.
Mit sportlichen Grüßen
Jörg Pantring               Oliver Ruhnert
Jugendleiter                Sportlicher Leiter