Anmelden

Login to your account

Username *
Password *
Remember Me

Jugendkooperation

 
Die Jugendabteilung des FC Iserlohn 46/49 e.V. kooperiert seit der Spielzeit 2012/2013 mit dem Fußball-Bundesligisten

FC Schalke 04

Durch die Kooperation können wir unseren jungen aufstrebenden Talenten die Chance bieten, den Sprung zu einem Fußball-Bundesligisten zu schaffen. 

Durch diese neue Situation wird unsere Jugendabteilung erheblich aufgewertet. 

Darüber hinaus haben unsere Jugendtrainer die Möglichkeit, sich bei internen Lehrgängen des FC Schalke 04 weiterzubilden und gleichzeitig den Verein in der heimischen Region zu repräsentieren.


Dazu ein Bericht aus dem IKZ:

Die neuen Zulieferer der „Knappenschmiede“


Iserlohn. „In der Knappenschmiede gereift, beim Kooperationsverein ausgebildet“! Es klang fast philosophisch, als Oliver Ruhnert, der sportliche Leiter der Nachwuchsabteilung („Knappenschmiede“) des FC Schalke 04, ein Leitmotiv der Kooperation des Bundesligisten mit fünf Vereinen aus NRW skizzierte. TSV Marl-Hüls, RW Ahlen, ETB SW Essen, Hüsten 09 und den FC Iserlohn hatten die Schalker aus einer Vielzahl von Bewerbern ausgewählt, um bei der Talentsichtung und -förderung zusammenarbeiten. Am Dienstag kamen die Partner in der Veltins-Arena erstmals in kompletter Runde zusammen.

Den FC vertraten im Raum, „Libuda“ Jörg Pantring, Hartwig Günther und Stefanie Lucks, und ihnen wurden im Beisein der Schalker Nachwuchsführung und des Sport-Vorstandes Horst Heldt die Eckpunkte der Zusammenarbeit vorgestellt. Heldt betonte in seiner Begrüßung: „Es wird für beide Seiten ein spannendes Projekt, das wir ab sofort mit Leben erfüllen wollen.“ 

Kollege Ruhnert, Sportchef der Knappenschmiede, erläuterte die Auswahlkriterien. „Wir wollten Standorte in für uns wichtigen Regionen des Landes haben, und wir brauchen die Gewissheit, dass in den Vereinen erfolgreiche Arbeit geleistet wird“. Im Fall des FC Iserlohn steuert er als C-Jugendtrainer ja selbst einiges dazu bei. 

Das Angebot der Schalker ist für die Partnervereine reizvoll: Ein Freundschaftsspiel einer Mannschaft von U9 bis U16 wird pro Halbserie jedem Klub angeboten, Fußballschulen können organisiert werden, es gibt die Zusammenarbeit beim Scouting, die Schalker geben Hilfestellung bei der Trainerausbildung und -fortbildung und ermöglichen den Nachwuchstrainern der Klubs Praktika und Hospitationen auf Schalke. Bei den Kooperationsvereinen selbst wird es einen so genannten „Young Talent Day“ geben, mit dem die Sichtung intensiviert und auch Werbung in eigener Sache Sache betrieben werden kann. In Iserlohn ist dieser für den 1. November geplant. 

Darüber hinaus wollen die Schalker zu Ostern 2013 ein D-Jugendturnier ausrichten und dazu die Partnervereine einladen. Und ein besonderes Bonbon darf nicht fehlen: Die Einladung zu einem Bundesligaspiel in die Veltins-Arena. Die FC-Verantwortlichen können sich bereits den 15. Dezember und das Heimspiel gegen den SC Freiburg vormerken. 

Natürlich wird von den Kooperationsvereinen auch eine Gegenleistung erwartet. Erscheint bei großen Talenten ein Vereinswechsel sinnvoll, soll Schalke der erste Ansprechpartner sein. Oliver Ruhnerts Appell an die Klubs: „Ihr müsst in eurer Region stark sein, und die Kooperation mit uns wird euren Status heben. Und irgendwann kommt einmal ein Spieler, der bei euch angefangen hat, ganz oben an“. 

Zum Abschluss des Programms hatte Ruhnert seine Iserlohner noch zu einer kleinen Führung durch die Geschäftsstelle eingeladen. Dort war im übrigen auch gerade Langenholthausens Macher Karl-Heinz Grote in offizieller Mission aktiv. Der Schalke-Fan möchte die Profis für ein Spiel gegen die Auswahlmannschaft der Fußball-Initiative Nordkreis gewinnen und führte dazu die ersten Gespräche. 


Quelle: IKZ, Willy Schweer