Anmelden

Login to your account

Username *
Password *
Remember Me

1. Mannschaft (243)

Unsere 1. Mannschaft beginnt am 18.01.2015 mit der Vorbereitung auf die Rückrunde der Westfalenliga.

Iserlohn. Borussia Dröschede ist zum sechsten Mal Iserlohner Hallenfußball-Stadtmeister. Die Elf von der Emst triumphierte nach einem wahren Kraftakt in zwei Finals über Titelverteidiger VfK Iserlohn und feierte den Sieg ausgelassen. Platz drei ging an den FC Iserlohn, Vierter wurde der ASSV Letmathe.

Iserlohn. Uwe Ginsberg, der Vorsitzende von Borussia Dröschede, wirkte rundum zufrieden: „Der FC Iserlohn war der verdiente Sieger dieses Turniers, das einmal mehr beweist, dass der Sport die unterschiedlichen Nationen am schnellsten zusammenführt.“

Trainer Christian Hampel ist zwiegespalten. War die Hinrunde des FC Iserlohn nun zufriedenstellend oder nicht?

Iserlohn. Das Wochenende nach Weihnachten steht bei den Fußballern zum nunmehr dritten Mal im Zeichen der Integration. Nach VTS Iserlohn und der Kooperation zwischen VTS und MSV Iserlohn ist am Samstag und Sonntag der FC Borussia Dröschede als Ausrichter an der Reihe.

Iserlohn. Der FC Iserlohn sicherte sich kurz vor Weihnachten den Titel bei den ersten Iserlohner Hallenmasters. Das vom SSV Kalthof in der neuen Hemberghalle ausgerichtete Turnier fand guten Zuspruch bei den Zuschauern. Dank etwa 150 Kemminghauser Unterstützern kam in der Halle Stimmung auf.

Nach langen Gesprächen und in beiderseitigem Einvernehmen wechselt Dominik Lipki in der Winterpause zum Ligakonkurrenten FC Brünninghausen.

Iserlohn. Wie hat Fußball-Westfalenligist FC Iserlohn die zweite Saisonniederlage verkraftet? Eine Antwort auf diese Frage gibt es im sonntäglichen Duell beim Tabellenneunten DJK TuS Hordel, der so etwas wie die Wundertüte der Liga verkörpert.
Bochum. Hat es schon eine schlechtere Leistung gegeben, seit der FC in der Westfalenliga spielt? Wohl kaum! Die Mannschaft kickte wie von allen guten Geistern verlassen und konnte sich beim Gastgeber bedanken, dass der schon nach 50 Minuten und nach dem 5:0 zwei Gänge herunter schaltete.
Iserlohn. Wer steht in Hombruch im Tor? Das war in dieser Woche eine zentrale Frage beim FC Iserlohn. Und die Antwort lautet möglicherweise nicht Dirk Drescher oder Reiner Schamp, sondern Kai Grund.