Anmelden

Login to your account

Username *
Password *
Remember Me
U15

U15 (81)

FC Iserlohn - SC Paderborn 1:1 (0:1). Mit dem „Mut der Verzweiflung“ brandete Paderborn direkt nach Anpfiff gegen die Iserlohner Defensive, berichtete FCI-Trainer Max Borchmann: „Beiden Seiten war klar, dass es um viel geht. Wir waren selbst auch ein bisschen verkrampft.“ Die Waldstädter lauerten auf Gelegenheiten zum Kontern, setzten diese aber nicht konsequent genug um. Der gegnerische Treffer (25.) war kein Zufallsprodukt und fand auch beim Leidtragenden Anerkennung: „Es war ein wirklich schönes Tor.“

Iserlohn. In der C-Junioren-Regionalliga erwartet (Sa., 15 Uhr, Schledde) der FC Iserlohn den SC Paderborn (Hinrunde: 5:1).

Gelsenkirchen. Für eine Überraschung sorgten die C-Junioren des FC Iserlohn, die beim Regionalliga-Titelaspiranten auf Schalke einen wertvollen Punkt erkämpften.

Oestrich. Obwohl die Regionalliga-Fußballer des FC Iserlohn speziell im ersten Durchgang gegen den Traditionsverein aus Duisburg eine gute Leistung boten, schlichen sie nach dem Abpfiff mit hängenden Köpfen in die Kabine. „Diese Niederlage tut richtig weh“, klagte FCI-Trainer Max Borchmann.

Iserlohn. Im Schlüsselspiel gegen das sieglose Schlusslicht SG Unterrath verbuchte das Team von Max Borchmann drei im Kampf um den Regionalliga-Klassenerhalt lebenswichtige Zähler. Bei sieben Punkten Vorsprung gegenüber dem SC Paderborn (zwei Nachholspiele) hat sich die Lage stabilisiert.

Iserlohn. Mit drei wichtigen Bonuspunkten im Kampf gegen den Abstieg beendeten die C-Junioren des FC Iserlohn nach sechs Niederlagen ihre lange Negativserie.

Bielefeld. Nach der sechsten Niederlage in Serie rückt der Tabellenkeller für die Regionalliga-Fußballer des FC Iserlohn bedrohlich nahe, nur noch zwei Punkte trennen die C-Junioren vom ersten Abstiegsrang.

 

Fußball, C-Junioren-Regionalliga: DSC Arminia Bielefeld - FC Iserlohn 4:1 (3:1). Trotz der erneuten Pleite bleibt Max Borchmann entspannt. „Das sind nicht die Gegner, gegen die wir punkten müssen“, beschwichtigt Iserlohns Trainer, zumal seine Elf trotz alledem eine gute Leistung bot. Die Iserlohner begannen mutig, störten früh und klauten dem Tabellenvierten viele Bälle, doch Grossonja und Candido vergaben beste Einschussmöglichkeiten, ehe die Ostwestfalen einen Riesenbock der FCI-Abwehr mit dem Führungstreffer bestraften (9.). Die beiden folgenden Gegentreffer gingen nach Borchmanns Ansicht auf die Kappe des Schiedsrichters, der vor dem 2:0 (21.) einen unberechtigten Eckball gegeben und beim 3:0 (31.) einen Ellbogenschlag gegen Kulczynski (musste mit Nasenbluten behandelt werden) übersehen habe. Der FCI steckte nicht auf, verkürzte im Gegenzug durch Wieczorek auf 1:3 (31.), ließ aber im zweiten Durchgang weitere Chancen durch Grossonja und Del Latte liegen, nachdem Bielefeld auf 4:1 (37.) erhöht hatte.

 

 

FCI: Kozar; Ridder, Goles (50. Haxhiu), Grossonja, Wieczorek, Dobrijevic (23. Hussain), Candido (60. del Latte). Essmann, Manitta, Fell, Kulczynski (40. Hellmann).

 

Quelle: IKZ

Dortmund. Im letzten Spiel des Jahres gab es für die C-Junioren des FC Iserlohn erwartungsgemäß beim Spitzenreiter in Dortmund nichts zu holen. „Trotzdem haben wir, so bescheuert es sich auch anhört, eines unserer besten Spiele gemacht“, versichert Trainer Max Borchmann.

Fußball, C-Junioren-Regionalliga: RW Essen – FC Iserlohn 2:2 (0:0). Im Westderby führten die Iserlohner bis zur Schlussminute mit 2:0 und dennoch reichte es nicht zum Sieg. Trainer Max Borchmann war nach dem Abpfiff sauer auf seine Elf. „Das Ergebnis war zwar gerecht“, gestand der FCI-Trainer, „doch wenn man kurz vor Abpfiff mit 2:0 führt, muss man die drei Punkte mitnehmen.“

Paderborn. Mit dem klaren 5:1-Erfolg beim Tabellenvorletzten Paderborn distanzierten die C-Junioren des FC Iserlohn einen direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt deutlich.