Anmelden

Login to your account

Username *
Password *
Remember Me

Nach dem Pokalcoup will der FC den Befreiungsschlag landen TOP NEWS

Iserlohn. Seinen Humor hat Christian Hampel, der Trainer des FC Iserlohn, noch nicht verloren. „Irgendwie habe ich das Gefühl, dass wir landesweit der beste Tabellenletzte sind.“ Diesen Status möchte er am Sonntag aber liebend gerne loswerden, wenn das Gastspiel bei Neuling Viktoria Resse ansteht. Die Gelsenkirchener haben auch erst zwei Punkte auf dem Konto und sehnen wie der FC den ersten Saisonsieg herbei. „Das wird ein Sechs-Punkte-Spiel“, weiß Hampel.

Er hofft natürlich, dass das Erfolgserlebnis aus dem Westfalenpokal mit dem überzeugenden 4:1 gegen den Regionalligisten Westfalia Rhynern nachwirkt und das Selbstvertrauen steigert. In der dritten Runde des Wettbewerbs, die zwischen dem 18. September und dem 8. Oktober stattfinden soll, fährt die Mannschaft nun zum SV Wacker Obercastrop. „Ich habe den Sieg gegen Rhynern schon fünf Minuten nach dem Abpfiff abgehakt, denn wir müssen uns voll auf die Meisterschaft konzentrieren“, stellt Hampel klar, dessen Vorgabe in Resse „nur nicht verlieren“ lautet. Man backt notgedrungen kleine Brötchen beim FC. Der stellt sich auf einen kampfstarken Gegner ein, der in den bisherigen fünf Spielen trotz der mageren Ausbeute nie krass unterlegen war. Ein Problem für die Iserlohner kann einmal mehr die dünne Personaldecke in der Defensive werden. Denn nach Neuzugang Anjo Willmanns (Schultereckgelenksprengung, bis zu vier Wochen Pause) wird Nils Cala wegen eines Innenbandrisses im Knie wohl sechs Wochen fehlen. Wer neben Lötters die Innenverteidigung bildet, hat Hampel noch nicht entschieden. Eine Option könnte Dominik Deppe sein, wenn der Belastungstest im Abschlusstraining positiv ausfällt.

 

 

Viktoria Resse - FC Iserlohn Sonntag, 15.15 Uhr, Sportplatz Emscherbruch

 

FCI-Kader: Dreesen, Klima; Dimitrov, Lötters, Deppe, Ernst, Herder, Lieder, Gräßer, Marks, Nweke, Lenz, Sarisoy, Gülbeyaz, Dünschede, Yildirim, Meckel, Menard. - Nicht dabei: Willmanns, Cala, Müsse, Kozlowski (alle verletzt). - Fraglich: Herder (krank).

 

Letzte FCI-Resultate: 4:1 (H) Rhynern (Westfalenpokal), 0:3 (H) YEG Hassel, 1:1 (H) Sinsen.

 

Quelle: IKZ, Willy Schweer