Anmelden

Login to your account

Username *
Password *
Remember Me
FC Iserlohn und BSV Menden stehen im FIN-Cup-Endspiel Foto: Dennis Echtermann

FC Iserlohn und BSV Menden stehen im FIN-Cup-Endspiel TOP NEWS

Kalthof. Der FC Iserlohn steht im Finale des FIN-Cups. Der Fußball-Westfalenligist gewann gestern Abend in Kalthof sein Halbfinalspiel gegen den Bezirksligisten SSV Kalthof mit 2:0. Gegner ist am Freitag in Dröschede der BSV Menden. Der setzte sich nach dem späten Ausgleich im Duell gegen Borussia Dröschede im Elfmeterschießen durch. 70 zahlende Zuschauer hatten das Halbfinale in der SSV-Arena trotz des Dauerregens verfolgt.

 

FC Iserlohn - SSV Kalthof 2:0 (2:0). „Wir haben zurecht gewonnen“, fasste Iserlohns sportlicher Leiter Uli Sauerborn, der Trainer Christian Hampel vertrat, die 70 Minuten zusammen, monierte allerdings die einmal mehr nicht überzeugende Chancenverwertung seines Teams, das durchaus die eine oder andere brenzlige Situationen zu überstehen hatte, vor allem nach dem Wechsel.

 

Gülbeyaz und Nweke erzielen Pausenführung gegen den SSV

Schon früh ging der Favorit durch einen Kopfball von Gülbeyaz in Front (11.). Und als Nweke noch Hereingabe von Dimitrov vor der Pause erhöhte (23.), nahm der Sieg Konturen an. Das 3:0 vereitelte SSV-Keeper Lenzen mit einer Parade gegen Gülbeyaz (35.).

 

Auch nach dem Wechsel reagierte Lenzen mehrfach stark, so gegen Nweke (38.), gegen Deppes Schuss aus der Kurzdistanz (40.) sowie gleich zweimal innerhalb kürzester Zeit gegen Gräßer und Gülbeyaz (60.). Aber in der zweiten Hälfte steigerten sich die Hausherren, doch trotz einiger Möglichkeiten blieb ihnen der Ehrentreffer verwehrt.

 

FCI: Klima, Meckel, Lötters, Melikhov, Dimitrov, Ernst, Gräßer (60. Peter), Deppe, Yildirim (43. Lieder, Nweke (55. P. Lenz), Gülbeyaz

 

SSV: Lenzen, Hasani, Lemrini, Bormann (48. Cakaj), Glaser, Hegemann, Saygin, Öztürk, Schulz (55. Remiszewski), Mühlhof (50. Sular), Kaminski

 

 

Endspiel: FC Iserlohn - BSV Menden (Fr., 20 Uhr)

 

Quelle: IKZ, Michael Topp