Anmelden

Login to your account

Username *
Password *
Remember Me

Keine guten Erinnerungen TOP NEWS

Iserlohn. Die Zielsetzung im letzten Heimspiel der Saison ist klar. Mit einem Sieg will Fußball-Westfalenligist FC Iserlohn den dritten Platz vor dem möglicherweise die Meisterschaft entscheidenden Saisonfinale in Holzwickede verteidigen und die dritte Heimpleite in Serie abwenden.

 

Mit dem Gegner Concordia Wiemelhausen haben die Iserlohner noch eine Rechnung offen. Im Hinspiel unterlagen sie in der Schlussphase mit 1:2. „Das war die unverdienteste Niederlage aller Mannschaften in dieser Westfalenligasaison“, vermutet Christian Hampel und erinnert sich ungern an den Ausgang: „Wir waren richtig gut, bekommen wie aus dem Nichts heraus zwei Schüsse aufs Tor und verlieren.“ Inzwischen stehen die Gäste für den FCI-Trainer überraschend auf dem ersten Abstiegsplatz und in Iserlohn unter Druck. Hampel erwartet deshalb einen hochmotivierten Gegner, der tief stehen und mit einer Fünfer-Kette agieren wird: „Die werden sich auf die Defensive konzentrieren und wie im Hinspiel auf den goldenen Konter oder einen erfolgreichen Standard hoffen.“

Nach der Sperrung des Hemberg-Stadions trainieren die Iserlohner am Südhang. Für Hampel ist die Verletzungsgefahr auf dem stumpfen Kunstparkett des Willi-Vieler-Stadions zu groß. Sorgenfrei ist der FCI-Trainer durch den Ausfall von Deppe (Gelb-Sperre) zwar immer noch nicht, „aber es sah schon schlimmer aus“, verweist er auf die mögliche Rückkehr von Wagener.

FC Iserlohn – Con. Wiemelhausen
So., 15 Uhr, Willi-Vieler-Stadion

FCI-Kader: Dreesen, Sousa da Costa; Herder, Cala, Yildirim, Dimitrov, Meckel, Kozlowski, Lieder, Gräßer, Marks, Borchmann, Sarisoy, Lenz, Nweke. –

Nicht dabei: Lötters, Müsse, Ernst (alle verletzt), Deppe (gesperrt), Eckert (Reserve).

Letzte FCI-Resultate: 1:1 (A) Lünen, 2:3 (H) Neheim, 2:1 (A) Lennestadt, 2:4 (H) Wanne. – Hinrunde: 2:1 für Concordia.

Heimbilanz FCI (Siege/Unentschieden/Niederlagen): 7/3/4 – Auswärtsbilanz Concordia: 1/7/6

 

Quelle: IKZ