Anmelden

Login to your account

Username *
Password *
Remember Me

U16 geht in Lüdenscheid unter

Am Ende des Tages lautet das Ergebniss 8:1 für SC Lüdenscheid. „Wir wollten den Schwung vom letzten Spieltag mitnehmen und in Lüdenscheid punkten, aber wie man am Ergebniss sieht, ist uns das nicht gelungen. Wir waren im gesamten Spielverlauf einfach den berühmten Schritt zu spät, zudem tun wir uns im Moment einfach viel zu schwer im Spielaufbau und somit enstehen zu einfache Fehler, die eben ein gute Offensivreihe der Gäste eiskalt ausnutzte“.

SC Lüdenscheid - FC Iserlohn 8:1 (4:0)

Die Iserlohner, die sich viel vorgenommen haben, gehen am Ende leer aus. Die Partie nahm erst nach gut 10 Minuten fahrt auf, in der Anfagsphase agierten beide Mannschaften konzentriert und versuchten sicher und kompakt zu stehen.

Die Lüdenscheider übernahmen von dort an das Spielgeschehen selbst in die Hand und agierten mit einer gut aufgestellten Offensivkraft, die die Iserlohner überrolte. Hinzu kamen individuelle Fehler im Spielaufbau, somit stand es zur Halkbzeit bereits 4:0.

In der Halbzeitpause wurde dreifach gewechselt, die Youngstars kamen gut in die zweite Hälfte rein, ehe ein weiterer individueller Fehler zum 5:0 und 6:0 führte. Dem eingewechselten Cangün Akgün gelang noch das einzige Tor der U16.

Am Ende stand es dann 8:1 für SC Lüdenscheid, die auch völlig verdient in der Höhe gewonnen haben. „ Es ist natürlich frustrierend wenn du mit 1:8 nach Hause geschickt wirst, aber die Fehler die wir gemacht haben, dürfen so in der Form nicht nochmal passieren. Ingesamt war es einfach eine indiskutable Mannschaftsleistung und wie es kommen musste, kommt auch ein wenig Pech hinzu, dies soll aber keine Ausrede sein sein, sondern wir müssen zusehen, das wir unsere Fehler analsysieren und schnell an unserem Problem arbeiten, so der enttäuschte Trainer Wolf.