Anmelden

Login to your account

Username *
Password *
Remember Me

U13 setzt Siegesserie fort

Mit dem 2:4 Derbysieg beim BSV Menden hat das Team der U13 ihre Tabellenführung verteidigt und ihre Siegesserie fortgeführt.

 

 

Das Trainerteam nahm nach dem Spiel kein Blatt vor den Mund und lobte ihr Team: "Es war kein schönes Spiel. Dennoch muss man solche Spiele erstmal gewinnen. Dickes Kompliment an unsere Mannschaft."

 

Die Iserlohner waren von der ersten Sekunde an hoch motiviert und wollten schnell für klare Verhältnisse sorgen.

Noah Heuel hatte nach nur zwei gespielten Minuten die Führung in der Hand, scheiterte allerdings am gegnerischen Torwart. Im Anschluss hatten Yllnor Tahiri und Edin Grosonja zwei weitere Hochkaräter. Allerdings war auch hier Endstation beim Mendener Schlussmann.

In der 7. Spielminute war es dann endlich soweit. Torwart Admir Kozar mit einem schönen langen Abschlag, Yllnor Tahiri setzte sich gegen die Verteidigung der Mendener durch und schob zum 0:1 ein.

Ganze 120 Sekunden später war es Cemal, der aus dem Halbfeld mit einem sehenswerten Lupfer zum 0:2 traf.

Leider verpassten es die Iserlohner, den Sack in der ersten Halbzeit zuzumachen und gaben sich, wie in der Vorwoche, mit der 0:2-Führung zufrieden. Der BSV Menden kam immer besser ins Spiel und hatte einige gute Chancen. In der 19. Minute nutzte der BSV Menden ein Unstimmigkeit in der Abwehr zum Anschlusstreffer.

 

Mit dem Willen dieses Spiel unbedingt zu gewinnen, startete das Team von Trainer Becker und Co-Trainer Tiemann in die zweite Halbzeit. Mit hohem Tempo setzte die Mannschaft den BSV früh unter Druck und ließ ihnen keine Luft zum atmen. In der 38. Minute nutzte Edin Grosonja nach einer einstudierten Eckenvariante die Chance zum 1:3. "Das haben sie überragend gemacht," so Trainer Becker. In der 42. Spielminute war es erneut Edin Grosonja, der zum 1:4 traf. Der BSV Menden kam 14 Minuten vor dem Ende nochmal heran und erzielte den Anschlusstreffer. Ein weiteres Tor wurde aufgrund einer vermeintlichen Abseitsstellung nicht gegeben. Aber auch auf Seiten der Iserlohner wurde ein aus unserer Sicht reguläres Tor nicht gegeben.

 

"Wenn die Kondition stimmt, dann bleibt nach dem Spiel auch noch genügend Kraft, um den Derbysieg und die verteidigte Tabellenführung zu feiern. Wir sind mächtig stolz auf dieses Team. Was sie in den letzten Wochen und Monaten geleistet haben ist echt TOP," so das Trainerteam.