Anmelden

Login to your account

Username *
Password *
Remember Me

Enttäuschung und Erleichterung

Iserlohn. Den ersten Sieg im Jahr 2015 feierten die Fußball-Bezirksliga-Frauen des ASSV Letmathe, während der FC Iserlohn den Traum vom Durchmarsch begraben muss.

SV Hohenlimburg 10 - FC Iserlohn 3:3 (2:0). Zwei Spieltage vor Saisonende muss das Team von Andreas Bialas seine Ziele abhaken. Das unglückliche 3:3 reichte nicht, um Hohenlimburg noch von der Spitze zu verdrängen.

In diesem guten Topspiel dominierten die Zehner die erste halbe Stunde. Torjägerin Kampczyk traf zur 2:0-Führung (17./30.). Beim 1:0 leistete Bajog aber Schützenhilfe. Den Schock hatten die Gäste schnell verdaut. Nur mit Glück hielt der Tabellenführer die Null, denn Wilken (35.) und Senyildiz (38.) scheiterten denkbar knapp. Nach der Pause fruchtete die offensivere Aufstellung. Sinyildiz leistete die Vorarbeit zum Kunze-Eigentor (51.). Nur drei Minuten später glich Lüders aus. Den überfälligen Führungstreffer erzielte Bedarf (74.). Die Gäste hatten alles im Griff, verpassten aber die endgültige Entscheidung durch Lüders (81.). In der Nachspielzeit feierten die Zehner stürmisch den Ausgleich durch S. Biel. „Zuvor hat der Schiedsrichter aber ein Foulspiel an Köhler übersehen. Sonst wäre der Gegner nicht mehr im Ballbesitz gekommen“, ärgerte sich Bialas, der mit seinem durch B-Juniorinnen verstärkten Team nach dem Lehrjahr in der nächsten Saison das Gesellenstück abliefern will.

FCI: Cords, Bialas (46. König), Jentsch, Senyildiz, Pereira, Köhler, Bedarf, Kauß, Bajog, Lüders, Wilken.

Quelle: IKZ

zuletzt bearbeitet am Donnerstag, 07 Mai 2015 10:45